Exkursion des Sozialkunde Leistungskurs 13 nach Berlin

Zum Abschluss unserer Schulzeit ging es für 14 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Sozialkunde der MSS 13 und den Lehrpersonen Julia Porten und David Albrecht des St. Matthias-Gymnasiums Gerolstein nach Berlin zur Festigung und Veranschaulichung der im Unterricht erarbeiteten Themen.

Mit großer Vorfreude auf unsere Hauptstadt startete die Fahrt nach Berlin. So besuchten wir gleich am ersten Tag das Brandenburger Tor und das Holocaust-Mahnmal. Sowohl das Denkmal, als auch das Museum über die ermordeten Juden in Europa während der NS-Zeit, regten uns alle sehr zum Nachdenken an.

Am nächsten Tag besuchten wir den Deutschen Bundestag und das Kanzleramt, was sehr interessant für uns war, da wir uns bereits im Unterricht intensiv mit den politischen Institutionen Deutschlands befasst haben. Ebenfalls besuchten wir das Europäische Haus, wo wir viel über unser derzeitiges Thema, die Europäische Union, lernen konnten. Dank des 360 Grad-Kinos im Europäischen Haus konnten wir uns sehr gut in eine Sitzung des Europäischen Parlamentes hineinversetzen.

An unserem letzten Tag besichtigten wir Checkpoint Charlie, die Gedenkstätte der Berliner Mauer und das dazugehörige Museum, wo wir viel über die Teilung Deutschlands erfuhren. Auch dies war sehr informativ, da sich junge Menschen gar nicht oder nur noch schlecht vorstellen können, wie es war, als Deutschland noch geteilt war und was dies für die Menschen bedeutete.

Die Abende wurden in gemütlicher Runde bei gemeinsamen Abendessen verbracht.

Alles in allem war es eine gelungene Fahrt, die einen schönen Abschluss unserer Schullaufbahn darstellte.

Text: Moritz Weimann

Zurück