Beeindruckender Spuk am Sankt-Matthias-Gymnasium Gerolstein

Bereits beim Betreten der Aula wurden die zahlreichen Zuschauer am 04. und 05. November akustisch und visuell auf das Musical „Das Gespenst von Canterville“ in einer freien Adaption nach Oscar Wilde eingestimmt. Schauriges Licht, sanfte Violinenklänge sowie eine Zentralbühne im Publikumsraum mit einer in Spinnweben gehüllten Gespenstertafel vermittelten die passende Atmosphäre.

Mit Spielfreunde, Leidenschaft und Begeisterung präsentierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-13 in Kooperation mit dem Sinfonieorchester Gerolstein die spannende Geschichte des Gespenstes Sir Simon von Canterville.  Dieser muss sich nach dem Verkauf des Schlosses an die amerikanische Familie Goodman unerwarteten Herausforderungen stellen. Unterstützung erhält er dabei von den Gespensterkollegen um Dr. Frankensteins Monster, die während ihrer Tagung auf dem Gespensterkongress beschließen, gemeinsam für die Rechte der Gespenster zu kämpfen, sodass schlussendlich Frieden auf dem Schloss einkehrt. Gefeiert wurde der Erfolg der Spukenden mit einem großen Finale aller Sänger und Darsteller auf der Bühne.

Die Lichttechnik-AG und die Tontechnik-AG unterstützten dabei die Schauspieler, Gespensterchöre und das Orchester mit ausgeklügelten Licht- und Toneffekten. Auch das beeindruckende Bühnenbild trug zur gelungenen Gesamtkomposition bei.

Am Montag, den 6. November, führten die enthusiastischen Schauspieler und Sänger das Musical unter der Leitung von Frau Surges und Herrn Moog nochmals vor Mitschülern sowie Schülerinnen und Schülern der umliegenden Grundschulen und des Hubertus-Rader-Förderzentrums auf.

Zurück