Amphitheater, Tropfsteinhöhlen und Seeigel - Studienfahrt der MSS 12 nach Istrien

Die Vielfalt der kroatischen Halbinsel Istrien lernten 43 Schülerinnen und Schüler sowie die drei betreuenden Lehrkräfte Herr Aretz, Frau Breuer und Herr Rama im Rahmen der Studienfahrt vom 13. bis zum 19. Mai kennen. Dabei vereinte das Programm vor Ort Geschichte, Geographie, Biologie und Sport. Die ganztägige Exkursion in die Hafenstadt Rovinj veranschaulichte den Einfluss Italiens auf die Region und eröffnete Einblicke in die kulturellen und kulinarischen Besonderheiten der Halbinsel. Die Spuren der Römer wurden unter anderem in der Euphrasius-Basilika in Poreč, die zum Weltkulturerbe zählt, sowie im Amphitheater des Vespasians in Pula deutlich. Doch auch unterirdisch hat Istrien einiges zu bieten. Die Tropfsteinhöhle Baredine, Teil einer beeindruckenden Karstlandschaft, sowie die Grottenolme, die in einem See tief im Höhleninneren leben, beeindruckten die Teilnehmer. Ein besonderes Highlight stellte das meeresbiologische Praktikum im Aquarium in Pula dar. Nachdem zunächst Katzenhaie unter fachkundiger Anleitung seziert wurden, erkundeten die Exkursionsteilnehmer schnorchelnd Flora und Fauna des Mittelmeerraumes. Seeigel, Seegurken oder Schwämme konnten nicht nur angeschaut, sondern auch angefasst werden. Weitere Lebewesen des Mittelmeers waren im großen Aquarium zu sehen. Abschließend wurden Strandspiele bei strahlendem Sonnenschein ausgetragen. Trotz wechselnden Wetterbedingungen wird die abwechslungsreiche Fahrt sowohl den Teilnehmern als auch den Betreuern in bester Erinnerung bleiben.

Fotos: H. Rama, R. Aretz, M. Nelles

Zurück