Ganz großes Kino

Film-AG des St. Matthias-Gymnasiums begeistert mit ihrer Filmpremiere zur Serie „Blackout“ den ausverkauften Kinosaal im Kinopalast Daun

Roter Teppich, ausverkaufte Vorstellung, tolle After-Show-Party… Das war die Vision der Film-AG vor eineinhalb Jahren, als die Idee zur Serie Blackout noch in den Kinderschuhen steckte.  All das und noch mehr hatte sich am Donnerstag, 6.10.2016, im Kinopalast Daun für die Schülerinnen und Schüler der Film-AG unter der Leitung von Annika Breitenberger verwirklicht. Bereits in der Begrüßungsrede von Schulleiterin Jutta Schmitz wurde die Vorfreude auf die anschließende Filmpräsentation sehr deutlich. Auch Alois Manstein, der als 1. Kreisbeigeordneter den Landrat Heinz-Peter Thiel vertrat, führte die Entwicklung der Film-AG, die er in seiner zusätzlichen Funktion als Vorstand des Fördervereins des Gymnasiums miterlebte, den Zuschauern vor Augen und versprach einen interessanten Abend.

Den gab es sicherlich, denn 90 Minuten konnte das Publikum bestimmt bekannte Gesichter wie Mitschülerinnen und Mitschüler sowie einige Lehrerinnen und Lehrer des St. Matthias-Gymnasiums in völlig anderen Rollen auf der Leinwand bestaunen. Auch die Story der Serie bot viel Spannung und auch Schreckmomente.

Die hohe Professionalität, die bereits im Vorfeld bei dem Trailer zur Serie gelobt wurde, konnte auch im Gesamtfilm überzeugen. Voller Witz, Elan und Engagement stellte sich anschließend das Leitungsteam von SMG-Film dem Publikum nach der Filmpräsentation vor. „Allen soll es nicht gefallen, sonst wäre es ja langweilig“, so brachte Diego Zahnen-Martínez in seiner unbefangenen Aufgeschlossenheit das Publikum zum Lachen und gleichzeitig zum Nachdenken über den Inhalt der Serie. Auch dass die Dimensionen einer Arbeitsgemeinschaft einer Schule bei Weitem gesprengt wurden, bemerkte das Publikum in dem anschließend gezeigtem Making-of. Die hohe Motivation und Leidenschaft der gesamten Truppe wurde hier besonders deutlich, so gehörten beispielsweise Drehtage von mindestens vier Stunden zur Normalität, sowie Drehs an Wochenenden und Feiertagen.

„Ohne so viele glückliche Fügungen hätten wir das Projekt nicht auf die Beine stellen können“, so Annika Breitenberger, die in Ihrer Abschlussrede Dankesworte an die vielen Unterstützer der Film-AG richtete.

Sichtlich stolz und glücklich konnten sich anschließend alle aktiv Beteiligten dann in der After-Show-Party beglückwünschen lassen. Zur Freude einiger Hauptdarsteller, es wurden sogar Autogramme gefordert.

Für alle, die keine Karten mehr für die vier Vorstellungen erhalten hatten, die komplette Serie „Blackout“ gibt es auch als DVD am St. Matthias-Gymnasium für 10€ zu erwerben.

 

Text: A. Breitenberger, Fotos: Alexandra Wolf und Sara Bahadori

Zurück