Obstbäume für das St.-Matthias-Gymnasium

Im Rahmen des Projektes „Blühende Vulkaneifel/Insektenoase Vulkaneifel“ wurden am 19.10.2022 in Kooperation mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises Vulkaneifel und dem Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel insgesamt 10 Obstbäume auf Freiflächen zwischen den Sportstätten am St.-Matthias-Gymnasium gepflanzt. Geplant sind weitere Maßnahmen, wie z.B. das Anlegen eines Wildbienenhügels, das Aufstellen von Insektennisthilfen und Vogel- bzw. Fledermauskästen, das Anlegen eines Feuchtbiotops usw. Damit sollen auf dem Schulgelände zusätzliche Flächen und Lebensräume für bedrohte wildlebende Tiere und Pflanzen geschaffen werden, die darüber hinaus die Möglichkeit zur praktischen Einbindung z.B. in den Biologieunterricht bieten.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Herrn Dr. Albrecht (untere Naturschutzbehörde), Frau Kummer (Natur- und Geopark), sowie den vier zertifizierten Natur- und Landschaftsführern des Geoparks für die tatkräftige Unterstützung und Hilfe bei der Pflanzaktion bedanken. Gleichzeitig hoffen wir, dass sich bei zukünftigen Projekten auch Schülerinnen und Schüler des St.-Matthias-Gymnasiums aktiv einbringen.

Für die AG Umweltschutz
(A. Kutsch und Dr. U. Daniels)

Zurück