Schwere Sprache: Einfache Sprache

Bericht in einfacher Sprache

Am 12. November hat der Deutschkurs von Herrn Aretz das Mehrgenerationenhaus von Gerolstein besucht.
Dort haben wir Frau Rita Novaki getroffen.
Sie leitet das Mehrgenerationenhaus.
Und sie setzt sich für die Einfache Sprache ein.
Deshalb hat sie uns das Konzept der Einfachen Sprache vorgestellt.
Die Einfache Sprache können auch Menschen mit Leseschwäche verstehen.
Frau Novaki hat uns aus zwei Büchern vorgelesen.
Sie heißen Im Westen nichts Neues und Ziemlich beste Freunde.
Beide hat sie einmal im Original und dann in Einfacher Sprache vorgelesen.
Danach haben wir darüber diskutiert, ob die Einfache Sprache sinnvoll ist.
Das ist sehr interessant gewesen, weil jeder dazu seine eigene Meinung hatte.
Insgesamt gefällt uns das Konzept.
Es ist eine gute Möglichkeit, schwere Inhalte leicht verständlich zu machen.
Es ist eine schöne und interessante Exkursion gewesen, die uns zum Nachdenken angeregt hat.
Vielen Dank an Frau Novaki!

Der Deutsch-Leistungskurs von Herrn Aretz (MSS 13, D2)

Zurück